Sexualität: Fakten, Antworten, Tipps und News
Sexy Paar

Die lustvollste Beschäftigung der Welt hat auch gesundheitliche Aspekte. Foto jin thai

Sex und Gesundheit

Sex, der mit positiven Gefühlen verbunden ist,

  • regt die Hormone an,
  • regt das Immunsystem an,
  • regt Herz und Kreislauf an,
  • steigert die Lebensfreude,
  • dämpft Schmerzen,
  • dämpft Angst und Stress,
  • beugt Depressionen vor,
  • hält länger jung.

Fitness

Ein Liebesspiel bis zum Höhepunkt ist eine besonders angenehme Art, seine Fitness zu trainieren.

Es entspricht Jogging in mittlerem Tempo und verbrennt pro Stunde etwa 700 Kalorien.

Safer Sex

Geschützter Sex, zur Vorbeugung gegen sexuell übertragbare Krankheiten, insbesondere gegen HIV-Aids nötig bei allen Sexkontakten ausserhalb von monogamen Beziehungen mit nicht infizierten Partnern. Regeln:

  • Bei eindringendem Verkehr immer Präservativ (Kondom, Femidom) verwenden.
  • Kein Sperma in den Mund.
  • Kein Menstruationsblut in den Mund.

Diese Praktiken sind ok:

  • Streicheln
  • Küsse, auch Zungenküsse
  • Sex ohne Eindringen
  • Vaginalverkehr mit Kondom
  • Oralverkehr ohne Kontakt mit Sperma
  • Oralverkehr ohne Kontakt mit Menstruationsblut
  • Analverkehr mit (reissfestem) Kondom
  • Fisting mit Gleitmittel und Latexhandschuhen
  • Unblutige BDSM-Praktiken
  • Gruppensex mit Kondomwechsel

Diese Praktiken sind nicht ok:

  • Vaginalverkehr ohne Kondom
  • Schleimhautkontakt mit Sperma
  • Schleimhautkontakt mit Menstruationsblut
  • Analverkehr ohne Kondom
  • Ungeschütztes Fisting
  • Blutige Sexpraktiken
  • Gruppensex ohne Kondomwechsel
  • Austausch von Sexspielzeug

Quelle: Stop Aids

Sexuell übertragbare Krankheiten

Neben HIV und Aids sind neuerdings die klassischen Geschlechtskrankheiten wie Syphilis und Tripper (Gonorrhoe) wieder im Kommen:

Erektionsstörungen

Kein Mann kann immer und überall. Es ist normal und kein Grund zur Sorge, wenn der Penis ab und zu streikt.

Meist ist dann Stress die Ursache. Erst wenn die Erektionsstörung über längere Zeit hinweg in den meisten Fällen vorkommt, liegt eine erektile Dysfunktion vor.

Erektile Dysfunktion, ED

Auch Impotenz, Potenzschwäche. Meist organische Ursache. ED ist oft Vorbote eines noch versteckten Leidens, das später lebensbedrohend werden könnte (Herzinfarkt).

Häufige Ursachen:

Sex: Fragen und Antworten

Können Frauen ejakulieren beim Orgasmus? 

Ja. Die glasklare Flüssigkeit ist kein Urin, sondern das Sekret der Skene-Drüsen. mehr

Wo ist der G-Punkt der Frau? 

Umstritten. Angeblich 5 cm vom Eingang an der Vorderwand der Scheide, aber anatomisch nie zweifelsfrei nachgewiesen. mehr

Schwächt Samenerguss den Mann? 

Nein. Im Gegenteil verbessert häufiger Erguss die Qualität der Spermien und auch die Potenz. Tao und Tantra irren in diesem Punkt, sind aber gleichwohl nützlich für besseren Sex.

Welches ist das wichtigste Sexorgan? 

Das Gehirn. Bei Mann und Frau. Ohne Fantasie keine Lust und somit kein (guter) Sex.

Was sind erogene Zonen? 

Sensible Stellen der Haut oder Schleimhaut, durch deren Berührung eine Frau oder ein Mann sexuell erregt werden kann.

Wo sind die erogenen Zonen? 

Frau: Klitoris, Venuslippen, Vagina, Venushügel, Brüste. Eine voll erregte Frau kann eine einzige erogene Zone sein.

Mann: Eichel, Penisschaft, Hodensack. Männer sollten lernen, ihre Lust auch auf andere Bereiche zu fokussieren.

Beide: Damm und Anus; Brustwarzen, Achselhöhlen; Innenseiten der Oberschenkel und Arme; Fusssohlen und Zehen, Handflächen und Finger; Lenden und Bauch; Rücken, Nacken und Halsseiten; Lippen, Nase, Ohrläppchen, Augenlider, Haaransatz.

Schadet Selbstbefriedigung der Gesundheit? 

Unsinn. Altes Ammenmärchen, früher dazu benutzt, Jugendliche zur «Moral» zu nötigen. Beim Sex mit sich selbst laufen alle Körperfunktionen genau gleich ab wie beim Sex mit Partner. Die positiven Wirkungen auf die Gesundheit sind also identisch.

Wie oft soll man Sex haben? 

So oft man Lust hat. Weltweiter Durchschnitt mag 2mal pro Woche sein, doch die Statistik ist ein schlechter Ratgeber. Lieber einmal toller Sex als zehnmal ohne viel Lust.

Haben Männer mehr Sexpartner als Frauen? 

Kaum bei unbezahlten Kontakten mit dem anderen Geschlecht. Mehr Partner gibt es nur zwischen Männern und mit Prostituierten. mehr

Welche Reize erregen Frauen und welche nicht? 

Körperlich erregend: Sex zwischen Mann und Frau, zwischen Frauen oder zwischen Männern. Selbstbefriedigung bei Mann oder Frau. Frau nackt oder in Reizwäsche. Sex zwischen Affen mehr.

Körperlich nicht erregend: Nackter Mann ohne erigierten Penis. Lausende Affen.

Ungewiss: Die psychische Erregung von Frauen bleibt ein Rätsel, das mann erst lösen muss.

Welche Reize erregen Hetero-Männer und welche nicht? 

Erregend: Sex zwischen Mann und Frau oder zwischen Frauen. Selbstbefriedigung einer Frau. Frau nackt oder in Reizwäsche.

Nicht erregend: Nackter Mann, männliche Selbstbefriedigung, schwuler Sex. Sex zwischen Affen.

Welche Reize erregen Homo-Männer und welche nicht? 

Erregend: Sex zwischen Männern oder zwischen Mann und Frau. Selbstbefriedigung eines Mannes. Mann nackt oder in Reizwäsche.

Nicht erregend: Nackte Frau, weibliche Selbstbefriedigung, lesbischer Sex. Sex zwischen Affen.

Erregt Streicheln erogener Zonen eine Frau? 

Vielleicht nicht. Romantik, die richtigen Worte zur richtigen Zeit und von der richtigen Person begehrt zu werden können darüber entscheiden, ob Streicheln erregt oder das Gegenteil bewirkt.

Können Frauen trotz Erregung keinen Sex wollen? 

Ja. Die psychische Erregung muss mit der körperlichen nicht unbedingt übereinstimmen – im Unterschied zu Männern. mehr

Pornos: Gut oder schlecht für das Sexleben? 

Sicher schlecht für Jugendliche ohne sexuelle Erfahrung mit echten Menschen – können zu falschen Einstellungen und Fehlverhalten führen.

In den meisten Fällen fraglich – weil die überwiegende Mehrzahl der Pornos von schlechter Qualität sind – fehlendes Vorspiel, mechanische Bewegungen ohne glaubhafte Anzeichen von Lust, unnatürliche, zum Teil grotesk chirurgisch veränderte Darstellerinnen.

Eventuell anregend – wenn gut gemacht, dosiert zur Stimulierung der Fantasie eingesetzt, nicht als ihr Ersatz.

Gibt es Sexsucht? 

Umstritten unter Experten. Es gibt aber Personen, die unter ihrem (zu) starken Sexdrang leiden. Problematisch sind Versuche, Normen für die Häufigkeit des Sex aufzustellen. Auch gehört eine gewisse Suchtkomponente zum Wesen des Sex und der Verliebtheit. Sexsucht kann auch als Entschuldigung für gesellschaftlich nicht akzeptiertes Verhalten dienen (Tiger Woods).

Kann ein Mann mehrmals hintereinander kommen? 

Ja. Nach dem Erguss erschlafft der Penis, aber nicht immer sofort und vollständig. Erneute starke Reize können ihn wieder aufrichten. Jeder folgende Erguss ist geringer und unter Umständen sogar fast trocken. Easy, Mann: Kann heisst nicht Muss.

Orgasmus nur durch Streicheln der Brüste – gibt's das? 

Ja. Die meisten Frauen kommen damit nur fast, aber nicht wenige kommen ganz zum Höhepunkt. Hängt von der Stimmung, vom Kopfkino und vielen anderen Faktoren ab.

Sind Männer an den Brustwarzen sexuell erregbar? 

Ja. Sache der Einstellung – ist voll männlich und weder schwul noch Weiberkram – und des Trainings.

Wikipedia

Formen

Experten