Sport: Archiv 71 bis 80

Archiv zu Sport, 15.1. bis 15.4.2009

Flexible Schuhe schonen das Knie

Bei Arthritis im Knie ist es wichtig, die richtigen Schuhe zu tragen. Barfusslaufen belastet das Knie weniger stark als das Gehen im Schuhen. Dies haben Versuche am Zentrum für Sportmedizin in Melbourne gezeigt. Am besten sind Schuhe mit flachen Absätzen, die dem Fuss viel Bewegungsfreiheit lassen und ihn nicht stützen. Einlagen sind gut, sofern auch sie diesem Ziel entsprechen. [2080]

15. April 2009  –  PubMed PMID: 19339928

Fitness fördert Selbstachtung

Wer sich oft und gerne bewegt und Sport treibt, hat bis ins hohe Alter bessere soziale Kontakte und ist geistig rüstiger als eine Person, die meistens nur herumsitzt. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Umstand, dass fitte Personen besser mit Stress umgehen können als unfitte. Dies wiederum liegt in erster Linie an einer besseren Selbstachtung und erst in zweiter Linie an einer besseren körperlichen Gesundheit dank Sport. Zu diesem Schluss kommt eine Langzeitstudie an über tausend Senioren in Kanada. [2074]

1. April 2009  –  PubMed PMID: 19321020

Beim Sport ist das Herz sicher

Sport ist gut für das Herz. Trotzdem kommen manchmal auch Herzanfälle beim Sport vor. Das Risiko ist aber laut einer neuen franuzösischen Studie winzig klein: Ein Mann müsste über zehntausend Jahre lang Sport treiben, bis er statistisch gesehen einen Herzanfall erleidet; bei einer Frau wären es sogar fünfzigtausend Jahre. [2072]

30. März 2009  –  PubMed PMID: 19318955

Fitte Dicke fühlen sich besser

Frauen, die mit einem Body Mass Index (BMI) von 30 und mehr medizinisch als fettleibig gelten, fühlen sich deutlich besser, wenn sie fit sind. Sie sind mit ihrem Leben grundsätzlich besser zufrieden und sind weniger depressiv. Auch schätzen sie ihre Gesundheit und ihr körperliches Aussehen realistischer ein als jene, die kaum Sport treiben. Selbst wenn es einer Frau also nicht gelingen sollte, durch Sport abzunehmen, so kann sie doch viel besser mit ihrem Gewicht leben. [2061]

13. März 2009  –  PubMed PMID: 19218668

Intensives Training auch mit Arthritis

Auch wer an rheumatischer Entzündung der Gelenke, also an Arthritis leidet, sollte sich so viel als möglich bewegen. Schonung ist nicht angesagt, im Gegenteil: Intensives Training stärkt die Muskeln, und starke Muskeln entlasten wiederum die Gelenke. Zu diesem Schluss kommt eine Studie an siebzig Rheumatikern in Holland. Die sportlichen unter ihnen fühlten sich deutlich weniger behindert von der Arthritis als jene, die nur wenig oder gar keinen Sport trieben. Auch nach intensivem Sport waren keine stärkeren Schmerzen oder gar Schäden im Röntgenbild zu beobachten. [2060]

12. März 2009  –  PubMed PMID: 19247575

Bewegung regt Bildung von Antioxidantien an

Der Körper von Menschen, die sich häufig bewegen, bildet mehr eigene Substanzen, die als Antioxidantien gegen Entzündungen, gegen vorzeitiges Altern und gegen Krebszellen wirken. Neben der Ernährung ist somit auch der Sport eine wichtige Quelle von Antioxidantien.  [2045]

19. Februar 2009  –  PubMed PMID: 19211957

Fitte Schüler bestehen Prüfungen besser

Gute Noten im Sport erhöhen bei amerikanischen Schülern die Chancen, dass sie auch in Mathe und Englisch gut abschneiden. Dies zeigt ein statistischer Vergleich der Noten von über tausend Schülerinnen und Schülern der vierten bis achten Klasse in Massachusetts. Wie dieser Zusammenhang zu Stande kommt, bleibt allerdings unklar. Dass körperliche Fitness auch die Leistung des Hirns steigert, ist aus anderen Studien bekannt. Doch es könnte auch sein, dass Kinder, denen das Lernen leicht fällt, mehr Zeit für Sport haben. [2029]

28. Januar 2009  –  PubMed PMID: 19149783

Sich selbst Anfeuern gibt mehr Kraft

Es ist mehr als nur Show, wenn Hochspringer vor dem Sprung sich selbst anfeuern und das Publikum auffordern, sie dabei zu unterstützen. Solch motivierende Selbstgespräche steigern die Leistung beim Sport deutlich, wie jetzt eine britische Studie an zwölf jungen Männern gezeigt hat: Sie springen dann im Durchschnitt um über einen Zentimeter höher als nach Selbstgesprächen, die nichts mit sportlicher Leistung zu tun haben. Eine ähnliche Steigerung macht bei Spitzenspringern mehr als drei Zentimeter aus. [2027]

26. Januar 2009  –  PubMed PMID: 19130644

Körperliche Fitness hält auch das Hirn fit

Eine Region des Hirns (Hippocampus), die für das Gedächtnis eine grosse Rolle spielt, ist bei Menschen mit einer guten Fitness deutlich besser ausgebildet als bei Sportmuffeln. Dies zeigen Untersuchungen mit einem MRI-Scanner an über hundert älteren Personen. [2021]

16. Januar 2009  –  PubMed PMID: 19123237

Sport verbessert Cholesterin

Während des Ausdauertrainings steigt der Anteil des gesunden HDL-Cholesterins deutlich an. Dies zeigen Messungen an gesunden jungen Frauen und Männern während einer Spinning-Sitzung in einem mexikanischen Fitnessstudio. [2020]

15. Januar 2009  –  PubMed PMID: 19133181

Aktueller    3   4   5   6   7   8   9   10   11   12    Früher

Mehr



 
172 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Lebenserwartung

Icon

Wie alt Sie werden könnten. Welche positiven und negativen Faktoren dabei am wichtigsten sind.

mehr

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr