Schwanger: News

News zu Schwanger, 8.12.2011 bis 26.7.2013

Schwanger geraucht, Töchter dicker

Töchter von Frauen, die in der Schwangerschaft geraucht haben, neigen mehr als andere zu Fettleibigkeit (Adipositas). Das zeigt die Analyse von schwedischen Gesundheitsdaten. Eine mögliche Erklärung: Schadstoffe im Tabak regen den Körper des werdenden Kindes dazu an, mehr grosse Fettzellen zu bilden. [3374]

26. Juli 2013  –  UPI Health News

Schwanger: Eisenzufuhr fördert Wachstum des Kindes

Eisenpräparate werden Schwangeren empfohlen, um Blutarmut (Anämie) zu verhindern. Doch auch die Gesundheit der Babys verbessert sich, wie jetzt die Auswertung von über vierzig Studien zeigt: Das Geburtsgewicht nimmt zu, die Risiken von Früh- und Mangelgeburten nehmen ab. [3357]

25. Juni 2013  –  Ärztezeitung

Masern: Tödliche Hirnkrankheit

Bei Säuglingen, die sich mit Masern anstecken, können Viren ins Gehirn eindringen und dort mit der Zeit Nervenzellen zerstören. Die Gehirnentzündung nach Masern lässt sich nicht behandeln und führt zum Tod. Ein Jugendlicher ist in Deutschland an den Spätfolgen gestorben. Um eine Infektion ihres Babys zu verhindern, sollten sich Frauen, die schwanger werden wollen, gegen Masern impfen lassen. Babys können erst ab dem zehnten Monat geimpft werden. [3351]

17. Juni 2013  –  Welt

Fördert Vitamin D Nahrungsmittelallergien?

Kinder von Müttern, die in der Schwangerschaft Vitamin-D-Präparate genommen haben, sind im Alter von zwei Jahren häufiger als andere allergisch auf Hühner- oder Milcheiweiss, Weizenmehl, Erdnuss oder Soja. Das zeigt eine Studie mit über sechshundert Müttern und ihren Kindern in Leipzig. Nahrungsergänzung mit Vitamin D sei deshalb für Schwangere nicht ratsam, sagen die Autoren der Studie. [3285]

6. März 2013  –  Ärzteblatt

Kaffee schadet ungeborenem Kind

Pro Tasse Kaffee, die eine schwangere Frau täglich trinkt, kommt das Neugeborene in Durchschnitt um etwa 30 Gramm leichter zur Welt. Das zeigt eine norwegische Studie mit mehr als fünfzigtausend Schwangeren. Koffein wirkt als Wachstumsbremse im Mutterleib. Bei einem Mindergewicht von 100 Gramm bei Geburt zieht die Weltgesundheitsorganisation WHO einen Grenzwert: Sie rät Schwangeren, nicht mehr als drei Tassen Kaffee oder Tee pro Tag zu trinken. Auch Cola und Energy-Drinks enthalten Koffein. [3274]

20. Februar 2013  –  Ärzteblatt

Alkohol: Null Toleranz in der Schwangerschaft

Jedes Glas Alkohol ist für schwangere Frauen eines zuviel, denn es schädigt das werdende Kind im Mutterleib: Sein Gehirn bleibt im Wachstum zurück. Verhalten und Intelligenz werden im späteren Leben gestört sein. Trinken in der Schwangerschaft sei schwerste Kindsmisshandlung, sagt Professor Hans-Ludwig Spohr von der Berliner Charité. [3217]

19. November 2012  –  Ärztezeitung

Frühgeborene Zwillinge gesünder

Zwillinge, die in der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, leiden bei der Geburt um die Hälfte weniger an Komplikationen als bei normaler Dauer. Das zeigt eine Studie bei über zweihundert Geburten in Australien, Neuseeland und Italien. Grund für die Komplikationen ist die zunehmende Enge im Mutterleib gegen Ende der Schwangerschaft. Führende britische Geburtshelfer empfehlen deshalb, die Geburt wenn nötig früher einzuleiten. [3127]

18. Juni 2012  –  Ärzteblatt

Spirale zwanzigmal sicherer als Pille

Kupferspiralen in der Gebärmutter und andere Intrauterinpessare führen zwanzigmal seltener zu ungewollten Schwangerschaften als die Pille. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Studie. Hauptsächlicher Unterschied: Eine Spirale wirkt immer, solange sie an ihrem Platz bleibt - die Pille dagegen ist nur sicher, wenn eine Frau sie täglich einnimmt. Trotz dieses Nachteils verhüten weltweit viel mehr Frauen mit der Pille als mit der Spirale. [3111]

24. Mai 2012  –  Telegraph

Null Alkohol wenn schwanger

Frauen, die schwanger geworden sind oder die schwanger werden möchten, sollten überhaupt keinen Alkohol trinken. Schon ab einem einzigen Glas pro Tag haben Forscher in Kalifornien Entwicklungsstörungen bei den Babys gefunden. Besonders gefährlich ist Alkohol im ersten Drittel der Schwangerschaft - sogar schon bevor eine Frau überhaupt weiss, dass sie schwanger ist. [3027]

20. Januar 2012  –  Medpage Today

Schwanger: Weniger Reis essen

Eine halbe Tasse Reis kann soviel Arsen enthalten, wie die WHO als Grenzwert festgelegt hat. Arsen ist ein Gift, das für ungeborene Kinder am schädlichsten ist: Es bremst das Wachstum, schwächt das Immunsystem und fördert Krebs. Schwangere Frauen sollten daher nicht täglich Reis essen, raten Experten. [2997]

8. Dezember 2011  –  Focus

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10    Früher

Mehr News



 
123 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Sexualität

Icon

Guter Sex ist die beste Medizin. Safer-Sex-Regeln. Antworten auf die 20 wichtigsten Fragen.

mehr