Mann: Archiv 21 bis 30

Archiv zu Mann, 11.12.2009 bis 22.1.2010

Kinderwunsch: Kein Rauch, kein Alkohol, kein Übergewicht

Viele Frauen, die sich vergeblich ein Kind wünschen, könnten auf eine künstliche Befruchtung (In-Vitro-Fertilisation IVF) verzichten und trotzdem schwanger werden. Vor dem teuren und oft erfolglosen Eingriff lohnt es sich, wenn nötig, einige Gewohnheiten umzustellen. Rauchen vermindert die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau. Bei der Frau wirken sich auch Alkoholkonsum und starkes Übergewicht negativ aus. Eine europäische Arbeitsgruppe fordert jetzt sogar ein Verbot der IVF für alkoholabhängige Frauen. [2330]

22. Januar 2010  –  Ärzteblatt

Beim Sex Handgelenke schonen

Sex macht Spass und ist gesund, doch die klassische Missionarsstellung belastet die Handgelenke des Mannes - oft zu stark, wie britische Experten behaupten. Seit Viagra auf dem Markt sei, hätten ältere Männer wieder mehr Sex. Dies und nicht etwa das viele Arbeiten am Computer sei der Grund für die Zunahme des Karpaltunnel-Syndroms: Schmerz und Taubheit in den Fingern, verursacht durch gequetschte Nerven. [2328]

22. Januar 2010  –  Fox News

Zuviel falsche Alarme bei Test auf Prostatakrebs

Bei einem von acht Männern, die sich auf Prostatakrebs testen lassen, ist das Ergebnis positiv, obwohl der Mann gar keinen Krebs hat. Der PSA-Test misst das prostataspezifische Antigen im Blut. Ein erhöhter Wert kann, muss aber nicht auf Prostatakrebs hinweisen. Die hohe Zahl von falschen Alarmen führt zu vielen unnötigen weiteren Tests oder sogar zu überflüssigen Behandlungen. Es lohnt sich also nicht, den Test machen zu lassen ohne diese Warnsignale: Häufiger und übermässig starker Harndrang, Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Wasserlösen, Blut im Urin oder im Sperma. [2280]

11. Januar 2010  –  BBC

Immer mehr Magersüchtige sind männlich

Fast jede dritte magersüchtige Person unter 21 Jahren ist ein Mann. Bei den älteren Jahrgängen liegt der Männeranteil noch unter zehn Prozent. Dies zeigt eine Auswertung einer kassenärztlichen Vereinigung in Deutschland. Dazu kommt wohl noch eine Dunkelziffer, denn nach wie vor gelten Magersucht und Bulimie mit krankhaftem Erbrechen als typisch weibliche Probleme. [2275]

9. Januar 2010  –  Ärzteblatt

Frauen übersehen oft Warnsignale für Herzinfarkt

Sie fühlen sich oft ungewöhnlich müde? Sie finden in letzter Zeit kaum richtig Schlaf? Sie sind kurzatmig? Ihnen ist übel, und Sie leiden an Schmerzen im Oberbauch? Sie haben ungewöhnlich starke Hals- oder Nackenschmerzen? Wenn Sie eine Frau sind, dann könnten Sie einen Herzinfarkt erlitten haben und sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen! Laut Umfrage einer deutschen Krankenkasse kennen nur die wenigsten Frauen diese Anzeichen für einen weiblichen Herzinfarkt. Sie unterscheiden sich deutlich von den klassischen Symptomen des Mannes (Engegefühl und Schmerzen im Brustkorb). [2265]

7. Januar 2010  –  Welt

Weiblicher Sex ist komplizierter

Beim Mann ist alles ganz einfach: Sexuelle Reize sprechen sein Gehirn an (das wichtigste Sexualorgan bei beiden Geschlechtern) und bringen gleichzeitig sein Blut in Wallung. Bei Frauen ist die Sache viel komplizierter. Mal springt heisse Erregung das Hirn an, während der Körper kalt bleibt. Mal gerät das Blut in Wallung, während das Gehirn nichts von Sex wissen will. Und manchmal geschieht das Wunder, von dem jeder Mann träumt - Kopf und Körper im Taumel der Lust. Zu diesem Schluss kommt Meredith Chivers, eine der weltweit führenden Sexforscherinnen, nach einer Auswertung von über hundert Studien. Fazit: Die Kunst der Verführung verlangt Männern mehr ab als Frauen. [2264]

6. Januar 2010  –  Welt

Zwei Drittel sind Schmutzfinken

Ekliges Ergebnis einer Studie in England: Nur jeder dritte Mann wäscht sich nach der Toilette die Hände mit Wasser und Seife. Auf ungewaschenen Händen tummeln sich etwa hundertfünfzig verschiedene Arten von Keimen. Wasser allein genügt nicht: Nur mit Seife lösen sie sich von der Haut. Laut Experten sind Wasser und Seife wirksamer und hautschonender als Desinfektionsgels und feuchte Reinigungstücher. [2229]

22. Dezember 2009  –  Spiegel

Blinder kann wieder sehen dank Mikrochip

Einem erblindeten Mann haben Ärzte der Uni Tübingen einen Mikrochip unter die Netzhaut ins Auge implantiert. Er misst 1500 Pixel und ersetzt zerstörte Sehzellen. Auf dem Chip befinden sich lichtempfindliche Fotozellen, die Licht in elektrische Ladungen umwandeln und so die noch gesunden Sehnerven reizen. Der erblindete Mann, ein Finne, hat nach der Operation seinen mit grossen Buchstaben geschriebenen Namen lesen können und bemerkte, dass dieser falsch geschrieben war. [2225]

21. Dezember 2009  –  Spiegel

Künstliche Befruchtung boomt in der Schweiz

Letztes Jahr haben sich in der Schweiz etwa sechstausend Paare wegen Unfruchtbarkeit behandeln lassen, 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Nur ein Drittel der Frauen wurde danach schwanger. Grund für die Kinderlosigkeit ist je zur Hälfte die Unfruchtbarkeit des Mannes und der Frau. In einem Viertel der Fälle sind beide unfruchtbar. [2216]

18. Dezember 2009  –  20 Minuten

Wann kommt die Lustpille für die Frau?

Was Sildenafil (Viagra) für den Mann, könnte bald Flibanserin für die Frau sein. Anders als die blaue Männerpille wird die (vielleicht rosa) Frauenpille auf das Lustzentrum im Gehirn wirken. Dort sorgt es für eine stärkere Libido. Experten am 12. Kongress der europäischen Sexualmediziner schätzen, dass das neue Medikament 2011 auf den Markt kommen wird. [2184]

11. Dezember 2009  –  Focus

Aktueller    1   2   3   4   5   6    Früher

Mehr



 
58 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Sexualität

Icon

Guter Sex ist die beste Medizin. Safer-Sex-Regeln. Antworten auf die 20 wichtigsten Fragen.

mehr