Luft: Archiv 51 bis 60

Archiv zu Luft, 3.8.2002 bis 28.12.2003

Fischöl erweitert Atemwege

Bei Top-Athleten, die Fischöl in Form von Kapseln mit dem Essen einnehmen, ziehen sich die Luftwege bei einer Spitzenleistung weniger zusammen. Fischöl steht nicht auf der Dopingliste. [678]

28. Dezember 2003  –  Respiratory + Critical Care 2003;168:1181

Lunge: Je mehr Leistung, desto weniger Krebs

Raucher oder Ex-Raucher, die mehr über ihr Risiko für Lungenkrebs erfahren möchten, können einen einfachen Test machen lassen: Je größer die Menge Luft, die man in einer Sekunde ausatmen kann (FEV-1), desto niedriger das Risiko. [560]

19. August 2003  –  Int J Epidemiology 2003;32:592

Risiken aus Umwelt töten 5 Mio Kinder

Weltweit sterben jedes Jahr 5 Millionen Kinder an Giften aus der Umwelt. An erster Stelle steht Luftverschmutzung in Innenräumen, verursacht durch Heizen, Kochen und Tabakrauch. An zweiter Stelle folgt verschmutztes Trinkwasser, erst an dritter Stelle Malaria und andere Infektionskrankheiten. [442]

14. April 2003  –  British Medical Journal 2003;326:782

600000 Tote durch Smog

Verschmutzte Luft ist Ursache von 1% der Erkrankungen von Herz und Lungen und von 3% der Krebsfälle in den Atemwegen. Weltweit sterben pro Jahr 600000 Menschen vorzeitig an den Folgen des Smog, vor allem in den Städten. [338]

17. Dezember 2002  –  British Medical Journal 2002;325:1380

Schon mildes Asthma schädigt Bronchien

Die innere Wand der Luft führenden Gefäße (Bronchien) in den Lungen ist schon bei mildem Asthma verdickt. Dadurch werden die Bronchien enger, was die Atmung erschwert. Frühe Behandlung scheint also ratsam zu sein. [328]

4. Dezember 2002  –  Chest 2002;122:1622

Verschmutzte Luft in Räumen

Eine Studie hat die Wirkungen von Tabak und Cheminees verglichen. Der Rauch des Tabaks verursacht und verschlimmert Asthma. Der Rauch von Cheminees, Holz- und Gasöfen hat keine negative Wirkung. [308]

14. November 2002  –  Thorax 2002;57:973

Kälte-Asthma auch bei Schlittenhunden

Anstrengender Sport in der Kälte kann dazu führen, dass kalte Luft die tiefen Atemwege angreift. Asthma und Entzündungen sind die Folge. Das passiert auch Schlittenhunden, die an langen Rennen teilnehmen. Jetzt hofft man, die Krankheit bei solchen Hunden genauer erforschen zu können. [284]

21. Oktober 2002  –  Respiratory + Critical Care 2002;166:878

Mehr Hirnschläge durch verschmutzte Luft

Steigen die Werte für Schwefeldioxid, Stickoxid, Kohlenmonoxid und Ozon, dann sterben mehr Menschen an einem Hirnschlag. Beim Schwefeldioxid steigt das Risiko noch am selben Tag, bei Ozon tritt es drei Tage verzögert auf. [258]

21. September 2002  –  Stroke 2002;33:2165

Stickoxid und Ozon gefährlich für Asthmatiker

Die beiden Luftschadstoffe erhöhen das Risiko für Asthmatiker, an einem Anfall zu sterben, um fast das Doppelte. [234]

28. August 2002  –  Thorax 2002;57:687

Mangel an Vitamin D durch verschmutzte Luft

Wenn Kinder in stark verschmutzter Luft leben, sinkt ihr Spiegel von Vitamin D im Blut auf weniger als die Hälfte. Vitamin D ist nötig für das Wachstum der Knochen. [210]

3. August 2002  –  Arch Dis Childhood 2002;87:111

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7    Früher

Mehr



 
64 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Heuschnupfen

Icon

Symptome und Komplikationen. Pollentests, Pollen meiden. Desensibilisierung. Medikamente.

mehr