Luft: Archiv 31 bis 40

Archiv zu Luft, 19.10.2005 bis 22.5.2007

Feinstaub macht Arterien steifer

Schon nach zwei Stunden Aufenthalt in mit Feinstaub belasteter Luft lässt sich bei jungen, gesunden Personen nachweisen, dass die Schlagader des Arms deutlich weniger gut auf Veränderungen des Drucks reagiert als zuvor. [1615]

22. Mai 2007  –  PubMed PMID: 17492462

Mehr Herzinfarkte wegen Feinstaub

Nimmt die Belastung um zehn Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft zu, sterben im statistischen Mittel 75 Prozent mehr Personen an einem Herzinfarkt. Diese alarmierenden Zahlen sind in einer Studie an über sechzigtausend Frauen in den USA ermittelt worden. [1527]

9. Februar 2007  –  N Engl J Medicine 2007;356:447

Schlechter riechen mit Viagra

Was gut für die Potenz ist offenbar schlecht für die Nase: Viele Männer, die Viagra nehmen, beklagen sich darüber, nicht mehr so gut wie früher riechen zu können. Da die Schleimhäute in der Nase mit Viagra stärker anschwellen, bekommt das Riechorgan weniger Luft. [1502]

10. Januar 2007  –  J Urology 2007;177:258

Infarkt kommt nicht aus heiterem Himmel

Je mehr Feinstaub die Luft belastet, desto höher steigt das Risiko für Herzinfarkt bei Personen, die an verengten Herzkranzgefäßen (Angina pectoris) leiden. Eine Steigerung des Feinstaubs um 10 Mikrogramm pro Kubikmeter steigert das Risiko um mehr als vier Prozent. Das zeigt eine Studie an über zehntausend Personen in den USA. [1480]

11. Dezember 2006  –  Circulation 2006;114:2443

Kunststoffe und Spannteppiche können Asthma fördern

Sind Wände oder Decken mit Kunststoff-Farbe gestrichen oder die Böden mit Spannteppich belegt, steigt das Risiko für Asthma auf das Doppelte bis Dreifache. Bei feuchter Luft mit Schimmelbildung bedeuten Spannteppiche gar ein vier- bis fünffaches Risiko. Das zeigt eine Studie an über tausend Personen im Süden Finnlands. [1446]

24. Oktober 2006  –  Am J Epidemiology 2006;164:742

Feinstaub schlägt auch aufs Hirn

Mit steigender Belastung der Luft nimmt auch das Risiko für Schlaganfall zu. Das gilt für Feinstaub ebenso wie für Pollen, Schwefeldioxid und trockene, heiße Luft. All diese Faktoren fördern die Entzündung der Atemwege und der Lungen. Damit steigt auch das Risiko für Hirnschlag. [1276]

5. April 2006  –  Stroke 2006;37:951

Warum Thrombosen nach langen Flügen?

Flüge, die acht Stunden dauern, führen oft zu Thrombosen in den tiefen Venen der Beine. Bislang hat man das lange Sitzen ohne Bewegung dafür verantwortlich gemacht. Doch jetzt zeigt sich, dass auch der tiefere Druck und Sauerstoffgehalt der Luft während des Fluges eine wichtige Rolle spielt. Denn nur bei einem Flug, nicht aber bei einer gleich langen Kinovorführung steigt die Blutgerinnung an. Das hat ein Experiment an gesunden Freiwilligen in Holland gezeigt. [1260]

14. März 2006  –  Lancet 2006;367:832

Mehr Herzschwäche wegen Feinstaub

Steigt die Belastung der Luft mit Feinstaub um 10 Mikrogramm pro Kubikmeter, dann müssen 28 Prozent mehr Patienten wegen Herzschwäche ins Spital. Das zeigt eine Studie in über 200 Agglomerationen mit über elf Millionen Einwohnern in den USA. [1259]

13. März 2006  –  JAMA 2006;295:1127

Vitamin D auch gut für die Lungen

Die Leistung der Lungen hängt deutlich davon ab, wie gut eine Person mit Vitamin D versorgt ist: Je besser die Versorgung, desto mehr Luft vermag die Lunge in einer Sekunde auszustoßen. Das zeigt eine Studie an über 14'000 Personen in Neuseeland. Vitamin D ist vor allem wichtig für gesunde Knochen. [1207]

29. Dezember 2005  –  Chest 2005;128:3792

Verlorene Jahre durch schmutzige Luft

Zwischen zwanzigtausend und sechzigtausend Lebensjahre gehen jedes Jahr in der Schweiz durch schmutzige Luft verloren, weil Menschen an Krankheiten vorzeitig sterben: Mehr als ein Drittel noch im selben Jahr, 80 Prozent innerhalb von fünf Jahren. Das ist an der Uni Bern berechnet worden. [1156]

19. Oktober 2005  –  Int J Epidemiology 2005;34:1029

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7    Früher

Mehr



 
64 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Heuschnupfen

Icon

Symptome und Komplikationen. Pollentests, Pollen meiden. Desensibilisierung. Medikamente.

mehr