Kohlenhydrat: Archiv

Archiv zu Kohlenhydrat, 2.3.2005 bis 17.7.2014

Abnehmen: Nur auf die Kalorien kommt es an

Wer abnehmen will, braucht nur auf die Kalorien zu achten. Dagegen spielt es überhaupt keine Rolle, ob diese aus Fett, Eiweiss oder Kohlenhydraten stammen. Das sagt die neue S3-Leitlinie der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. [3458]

17. Juli 2014  –  Ärztezeitung

Diabetiker: Frühstück als Hauptmahlzeit

Bei Diabetes vom Typ 2 lohnt es sich, die meisten Kalorien schon am Morgen zu sich zu nehmen und beim Frühstück auf eine ausgewogene Verteilung von Kohlenhydraten, Eiweiss und Fett zu achten. Wer sich so ernährt, kann seine Zuckerwerte verbessern und kommt unter Umständen mit weniger Medikamenten aus. Das zeigt eine Studie mit über fünfzig Diabetikern in Israel. [3414]

22. Oktober 2013  –  Ärztezeitung

Prostatakrebs: Pflanzliche Fette helfen

Patienten mit Prostatakrebs können das Fortschreiten der Krankheit bremsen, wenn sie weniger Kohlenhydrate und dafür mehr pflanzliche Fette essen. Das zeigt eine Studie mit über viertausend Patienten in Kalifornien. Sie widerspricht damit der bisherigen Empfehlung, möglichst fettarm zu essen. Wichtig ist nur, tierische Fette zu meiden. [3347]

11. Juni 2013  –  Medical News Today

Schwanger: Diät macht dicke Kinder

Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft eine kohlenhydratarme (Low Carb) Diät eingehalten haben, neigen im frühen Schulalter mehr als andere zu Übergewicht. Ihr Stoffwechsel wird schon vor der Geburt auf optimale Verwertung getrimmt, indem die entsprechenden Gene aktiver werden. Zwar lässt sich das später durch gesunde Ernährung wieder normalisieren. Doch in vielen Fällen wirken sich die schlechten Startbedingungen negativ auf das Gewicht aus. [2855]

28. April 2011  –  Ärzteblatt

Tiefer glykämischer Index hilft nicht beim Abnehmen

Kohlenhydrate mit einem tiefen glykämischen Index sind zwar gesund, weil sie es dem Körper leichter machen, den Spiegel des Blutzuckers zu regulieren. Sie helfen aber nicht, das Gewicht zu reduzieren, wie eine britische Studie zeigt. [1718]

15. Oktober 2007  –  PubMed PMID: 17923862

Diabetiker brauchen Zucker nicht zu fürchten

Weisser Zucker (Saccharose) muss nach neusten Erkenntnissen der Forschung für Diabetiker kein Tabu mehr sein. Gestützt auf eine grössere Studie hat ein Versuch an neun Diabetikern gezeigt, dass sie täglich fünfzig Gramm Zucker anstelle von anderen Kohlenhydraten zu sich nehmen können, ohne dass sich ihre Blutzucker- und Insulinwerte verändern. [1715]

10. Oktober 2007  –  PubMed PMID: 17907012

Atkins-Diät: Rascher Erfolg, aber zu welchem Preis?

Wer mit einer Diät möglichst schnell möglichst viel abspecken will, kann dies am besten mit der Atkins-Diät. Zu diesem Schluss kommt eine Studie an dreihundert übergewichtigen Frauen in den USA, die ein Jahr lang beobachtet worden sind. Die Atkins-Diät besteht aus wenig Kohlenhydraten, viel Fett und viel Eiweiß und ist unter Fachleuten umstritten. Denn fettreiche Nahrung gilt als Risiko für Herz und Kreislauf. Zudem beweist die Studie nicht, ob man mit einer so einseitigen Diät sein Gewicht auch über mehrere Jahre tief halten kann. Eine der Gefahren, die von Diäten ausgehen, ist der so genannte Jojo-Effekt mit starken Schwankungen des Körpergewichts. [1557]

11. März 2007  –  JAMA 2007;297:969

Leichter abnehmen mit Tee

Tee trinken, sei er schwarz oder grün, ist ein gutes Rezept für alle, die ihr Übergewicht loswerden wollen. Denn Tee verringert die Aufnahme von Kohlenhydraten ins Blut um bis zu ein Viertel. Das zeigt ein Versuch an gesunden freiwilligen Personen in Kalifornien. [1433]

5. Oktober 2006  –  Am J Clin Nutrition 2006;84:551

Kohlenhydrate machen nicht dick

Soll man, um abzunehmen, weniger Fett und dafür mehr Kohlenhydrate essen? Nicht wenige Experten haben davor gewarnt und behauptet, Kohlenhydrate würden dick machen. Das hat man nun in einer Studie an über vierzigtausend älteren Frauen widerlegt. Ergebnis: Die Frauen haben nach der Umstellung auf fettarmes Essen im ersten Jahr im Mittel um etwa zwei Kilo ab- und im Lauf der folgenden sieben Jahre nur um etwa anderthalb Kilo wieder zugenommen. [1218]

13. Januar 2006  –  JAMA 2006;295:39

Zu viel Eiweiß könnte dem Herzen schaden

Frauen, die sehr viel Eiweiß essen, sei es in Form von Fleisch, Milchprodukten oder pflanzlichen Ursprungs, haben ein höheres Risiko, den Herztod zu erleiden. Das zeigt eine Studie an mehr als zwanzigtausend Frauen in den USA. Experten empfehlen, einen Teil des Eiweißes durch Kohlenhydrate mit gleicher Anzahl Kalorien zu ersetzen. Das Risiko für Herzinfarkt solle sich so um 30 Prozent senken lassen. [991]

2. März 2005  –  Am J Epidemiology 2005;161:239

Aktueller    1   2    Früher

Mehr



 
14 Kurznachrichten

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Diäten

Icon

Sechs Kategorien: Welche zum Abnehmen taugen und welche nicht. Tipps gegen den Jojo-Effekt.

mehr

Laktoseintoleranz

Icon

Ursachen, 5 Warnsignale, einfacher 3-Phasen-Test. Was Sie essen dürfen und was besser nicht.

mehr

Zöliakie

Icon

Warnsignale, Ursachen und Wirkungen der Allergie. Mit dem richtigen Essen gesund bleiben.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr