Gewicht: Archiv 31 bis 40

Archiv zu Gewicht, 8.8.2011 bis 3.2.2012

Schaden zuckerfreie Süssgetränke dem Herzen?

Wer künstlich gesüsste Diätgetränke täglich konsumiert, muss mit einem 43 Prozent höheren Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall leben. Das zeigt eine Studie mit mehr als zweitausend Personen in den USA. Ob die Süssgetränke dem Herzen schaden oder ob Personen mit erhöhtem Risiko mehr solche Getränke konsumieren, lässt sich aus diesem Ergebnis nicht ableiten. Diätgetränke werden nämlich für Personen mit Übergewicht und anderen Risikofaktoren besonders empfohlen. [3037]

3. Februar 2012  –  UPI Health News

Das dreitausendste Gesundheitstelegramm

In den letzten zehn Jahren sind an dieser Stelle 3000 Kurzartikel veröffentlicht worden. Am meisten gefragt waren im vergangenen Jahr Artikel über Cholesterin, Blutdruck, verschiedene Ernährungsthemen, Gewicht, Herz und Kreislauf. Alle Artikel basieren auf Studien, die in medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht worden sind. [3000]

12. Dezember 2011  –  PubMed

Abnehmen ohne Diät

Stress abbauen und besser auf die natürlichen Signale Hunger, Sättigung und Geschmack des Essens hören - mit dieser Methode kann man abnehmen auch ohne Diät und Kalorienzählen. Das zeigt ein Versuch mit gestressten und übergewichtigen Frauen in den USA. [2999]

12. Dezember 2011  –  UPI Health News

USA: Dicke verdienen weniger

Frauen mit Adipositas verdienen in den USA pro Jahr im Durchschnitt fast neuntausend Dollar weniger als normalgewichtige. Bei Männern ist dieser Unterschied mit fast fünftausend Dollar nur etwas mehr als halb so gross. [2995]

6. Dezember 2011  –  UPI Health News

7 Tipps, um 90 Jahre alt zu werden

1. Aktiv bleiben. 2. Cholesterinwert kennen und wenn nötig kontrollieren. 3. Gesund essen. 4. Blutdruckwerte kennen und wenn nötig kontrollieren. 5. Körpergewicht im gesunden Bereich halten. 6. Blutzuckerwert kennen und wenn nötig Diabetes behandeln. 7. Tabak meiden. Wer alle sieben Tipps umsetzt, habe eine neunzigprozentige Chance, neunzig Jahre oder älter zu werden, sagt ein amerikanischer Herzspezialist. [2966]

24. Oktober 2011  –  UPI Health News

Deutschland: Nur noch Minderheit mit Normalgewicht

Nur noch eine Minderheit von 46,5 Prozent der deutschen Erwachsenen hat zur Zeit einen Body Mass Index zwischen 18,5 und 25, was als Normalgewicht gilt. Das teilt die Deutsche Adipositas Gesellschaft mit. In der Schweiz ist der Anteil Normalgewichtiger mit 59,3 Prozent deutlich höher, wobei die letzte Befragung allerdings vier Jahre zurückliegt. Noch besser sieht es mit 68,9 Prozent in Japan aus. [2958]

12. Oktober 2011  –  Welt

Schulkinder werden wieder schlanker

Der Trend zu immer dickeren Kindern hat sich seit 2004 umgekehrt, zumindest in Deutschland. Sogar in den USA nehmen Schüler nicht weiter zu. Das zeigen die neusten Statistiken, in Deutschland bei über einer halben Million Schulanfängern erhoben. Auch schätzen Experten leichtes Übergewicht bei Erwachsenen heute nicht mehr als so kritisch ein wie früher. [2939]

9. September 2011  –  Süddeutsche Zeitung

Übergewicht schützt vor Knochenbruch

Je schlanker Frauen nach der Menopause sind, desto öfter brechen sie den Schenkelhals am Hüftgelenk. Das zeigen Statistiken bei gegen einer Million Frauen in Grossbritannien und Australien. Belastet durch das höhere Gewicht verstärken sich die Knochen und brechen dadurch weniger. Bei Stürzen federn Fettpolster den Aufprall ab. Auch Sport belastet die Knochen und bremst so deren Abbau. [2932]

31. August 2011  –  Ärztezeitung

Männer dicker nach Scheidung, Frauen nach Heirat

Der Ehestand wirkt sich bei Frauen und Männern ab dreissig Jahren unterschiedlich auf das Gewicht aus: Frauen werden nach der Heirat dicker, Männer dagegen nach einer Scheidung. Bei jüngeren wirkt sich die Ehe nicht auf das Gewicht aus. Das zeigt eine Studie mit zehntausend Personen in den USA. [2927]

24. August 2011  –  Ärztezeitung

Abnehmen ohne Diät: 6 Tricks

Von einem kleinen Teller essen, aus schlanken Gläsern trinken: So sehen die Mengen grösser aus. Kein Fernsehen zum Essen: wer sich aufs Essen konzentriert, wird schneller satt. Am Tisch essen: Esskultur verleiht den Speisen mehr Gewicht. Kalorienreiche Nachwaren gut verstauen: aus den Augen, aus dem Sinn. Kleine Portionen schöpfen: Der leere Teller ist ein wichtiges Sättigungssignal. [2917]

8. August 2011  –  Focus

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10    Früher

Mehr



 
242 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

WHtR statt BMI

Icon

Messen Sie Ihren Bauchumfang statt Ihr Gewicht. Was Ihr Wert aussagt, gestützt auf Forschung.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr

Body Mass Index

Icon

Intelligenter BMI-Rechner: Neue Formel nach Alter und Geschlecht. Mit Grafik und Kommentaren.

mehr

Abnehmen

Icon

Abnehmen oder nicht? Finden Sie es heraus. Als Gewichts-Manager ein sinnvolles Ziel berechnen.

mehr