Gewicht: News

News zu Gewicht, 16.5.2013 bis 18.2.2014

Appetit-Gen macht dick

Wie viel Appetit ein Baby entwickelt und wie schnell es satt wird, liegt unter anderem in den Genen. Schon mit drei Monaten setzen Babys mit viel Appetit mehr Gewicht an als solche, die leichter satt werden. Mit fünfzehn Monaten beträgt der mittlere Unterschied schon fast ein Kilogramm. Das zeigt eine britische Studie mit über dreihundert Paaren von zweieiigen Zwilligen. [3438]

18. Februar 2014  –  Medpage Today

Gesundheitsrisiken schrecken Jugendliche nicht ab

Horrorbilder und Texte über Risiken des Rauchens auf Zigarettenpackungen machen Jugendlichen keinen Eindruck. Viel empfänglicher sind sie für positive Botschaften wie besseres Aussehen, mehr Geld und höherer sozialer Status ohne Tabakkonsum. Kinder werten positive Anreize viel stärker als Gefahren. Dieses Ungleichgewicht nimmt mit dem Alter nur langsam ab. Erst für Erwachsene bekommen Risiken einen ähnlich hohen Stellenwert. Das zeigen Experimente mit Personen zwischen 9 und 26 Jahren an der kalifornischen Universität von Santa Barbara. [3403]

20. September 2013  –  Medical News Today

Erfolgreicher Gewicht halten statt abnehmen

Bei Übergewicht oder Adipositas ist es auf lange Sicht besser, nicht weiter zuzunehmen als Gewicht zu verlieren. In einer amerikanischen Studie haben die meisten Frauen ihr Stabilitätsziel erreicht, während andere beim Versuch abzunehmen sogar weiter zugenommen haben. [3394]

29. August 2013  –  Medpage Today

Auch künstliche Süssstoffe machen dick

Nicht nur Zucker kann dick machen, sondern auch Ersatzstoffe wie Aspartam, Sucralose oder Saccharin. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine US-Studie. Neben Gewichtszunahme erhöhen die Süssstoffe auch die Risiken für Diabetes und Herzkrankheiten. Der süsse Geschmack ohne Zuckerzufuhr könnte den Stoffwechsel verwirren, mutmassen die Forscher. [3375]

29. Juli 2013  –  UPI Health News

Sporttipps für Senioren

Gleichgewichtsübungen wie Tai-Chi oder Tanzen, Kraftübungen für die Muskeln und Wanderungen für Herz und Kreislauf - so sehen deutsche Sportmediziner und Geriater die ideale körperliche Betätigung für Senioren. Diese sind laut einer kanadischen Studie nicht anfälliger für Sportverletzungen als jüngere Personen. [3367]

11. Juli 2013  –  Ärztezeitung

Schwanger: Eisenzufuhr fördert Wachstum des Kindes

Eisenpräparate werden Schwangeren empfohlen, um Blutarmut (Anämie) zu verhindern. Doch auch die Gesundheit der Babys verbessert sich, wie jetzt die Auswertung von über vierzig Studien zeigt: Das Geburtsgewicht nimmt zu, die Risiken von Früh- und Mangelgeburten nehmen ab. [3357]

25. Juni 2013  –  Ärztezeitung

Training: Auch kurz und intensiv kann fit machen

Dreimal pro Woche vier Minuten lang intensiv trainieren, mit 90 Prozent der maximalen Herzfrequenz - das reicht bei übergewichtigen und sportlich inaktiven Menschen aus, um die Fitness deutlich zu steigern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie mit über zwanzig Freiwilligen in Norwegen. Gut geeignet für das Kurzzeittraining sind Hügellaufen oder schnelles Treppensteigen. Ob auch schlankere und körperlich aktivere Menschen vom Kurztraining profitieren, bleibt allerdings fraglich. [3354]

20. Juni 2013  –  Ärztezeitung

Frühstück hilft Diabetes vorbeugen

Mit Frühstück steigen die Insulin- und Blutzuckerwerte nach dem Mittagessen weniger stark an als ohne Frühstück. Das zeigt ein Ess- und Labortest mit zehn übergewichtigen Frauen in den USA. Stark schwankende Insulin- und Zuckerwerte erhöhen die Neigung zu Diabetes vom Typ 2. [3353]

19. Juni 2013  –  Medpage Today

Mehr Migräne bei dicken Kindern

Kinder mit Migräne sind doppelt so häufig dick als solche ohne Kopfschmerzen. Diesen Zusammenhang haben Forscher der Kinderklinik in Haifa gefunden. Unklar bleibt, ob Kopfschmerzen dick machen oder ob Übergewicht Kopfschmerzen fördert. [3337]

28. Mai 2013  –  Ärztezeitung

Das beste Rezept, Stress zu entschärfen

Stress am Arbeitsplatz kann krank machen. Lässt er sich nicht vermeiden, kann man seine Folgen mit vier Mitteln entschärfen: Kein Tabak, wenig Alkohol, viel Bewegung und gesundes Körpergewicht. Wer das schafft, ist trotz Stress so gesund wie ein durchschnittlicher Mensch ohne Stress. Das zeigt die Auswertung der Daten von über hunderttausend Personen aus fünf europäischen Ländern. [3330]

16. Mai 2013  –  Ärzteblatt

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10    Früher

Mehr News



 
241 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

WHtR statt BMI

Icon

Messen Sie Ihren Bauchumfang statt Ihr Gewicht. Was Ihr Wert aussagt, gestützt auf Forschung.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr

Body Mass Index

Icon

Intelligenter BMI-Rechner: Neue Formel nach Alter und Geschlecht. Mit Grafik und Kommentaren.

mehr

Abnehmen

Icon

Abnehmen oder nicht? Finden Sie es heraus. Als Gewichts-Manager ein sinnvolles Ziel berechnen.

mehr