Frau: Archiv 21 bis 30

Archiv zu Frau, 17.9.2012 bis 28.2.2013

Mammografie schützt nicht vor Brustkrebs

Nicht weniger als 60 Prozent der Frauen sind falsch informiert und glauben, durch die Vorsorgeuntersuchung der Brust (Mammografe) lasse sich Krebs verhindern. Das zeigt eine Studie des deutschen Gesundheitsministeriums. Richtig ist, dass Mammografie nur der Früherkennung dient. [3280]

28. Februar 2013  –  Ärztezeitung

Kaffee schadet ungeborenem Kind

Pro Tasse Kaffee, die eine schwangere Frau täglich trinkt, kommt das Neugeborene in Durchschnitt um etwa 30 Gramm leichter zur Welt. Das zeigt eine norwegische Studie mit mehr als fünfzigtausend Schwangeren. Koffein wirkt als Wachstumsbremse im Mutterleib. Bei einem Mindergewicht von 100 Gramm bei Geburt zieht die Weltgesundheitsorganisation WHO einen Grenzwert: Sie rät Schwangeren, nicht mehr als drei Tassen Kaffee oder Tee pro Tag zu trinken. Auch Cola und Energy-Drinks enthalten Koffein. [3274]

20. Februar 2013  –  Ärzteblatt

Zuviel Kalziumtabletten ungesund für Männer

Bei Männern, die mehr als ein Gramm Kalzium pro Tag in Form von Tabletten schlucken, erhöht sich das Risiko für Herzinfarkt um rund zwanzig Prozent. Bei Frauen steigt es nur dann kurzfristig an, wenn ihr Konsum von null plötzlich auf über ein Gramm Kalzium täglich steigt. Das zeigt eine US-Studie mit mehr als dreihunderttausend Personen. Kalzium aus natürlichen Quellen wirkt genau umgekehrt: Das Risiko sinkt oder bleibt unverändert. [3272]

18. Februar 2013  –  Ärztezeitung

Ist Liebe auch ein Schmerzmittel?

Frauen in einer glücklichen Beziehung leiden bei Rheuma (Arthrose) weniger Schmerzen und sind körperlich weniger stark behindert als solche in einer schwierigen Partnerschaft oder Alleinstehende. Das haben Forscher in Arizona herausgefunden. Sie vermuten, dass ein stabiler, wenig verletzlicher Charakter die Ursache sowohl für eine gute Beziehung als auch für das bessere Klarkommen mit Schmerzen sein könne. Trotzdem spiele aber ein mitfühlender Partner dabei eine wichtige Rolle. [3221]

23. November 2012  –  Ärztezeitung

Alkohol: Null Toleranz in der Schwangerschaft

Jedes Glas Alkohol ist für schwangere Frauen eines zuviel, denn es schädigt das werdende Kind im Mutterleib: Sein Gehirn bleibt im Wachstum zurück. Verhalten und Intelligenz werden im späteren Leben gestört sein. Trinken in der Schwangerschaft sei schwerste Kindsmisshandlung, sagt Professor Hans-Ludwig Spohr von der Berliner Charité. [3217]

19. November 2012  –  Ärztezeitung

Mit gesundem Kreislauf weniger depressiv

Frauen über 65 bleiben dann am besten vor Depressionen verschont, wenn sie fit und ihr Herz und Kreislauf gesund sind, wenn sie nicht rauchen und rege Sozialkontakte haben. Das zeigt eine Studie mit über siebentausend Seniorinnen in Kalifornien. Eine schlechtere Durchblutung des Gehirns begünstige Depressionen, vermuten die Autoren der Studie. [3214]

13. November 2012  –  Ärztezeitung

Raucherinnen: Stopp kann Leben um zehn Jahre verlängern

Raucherinnen, die mit vierzig aufhören zu rauchen, leben statistisch gesehen zehn Jahre länger als Frauen, die weiter rauchen. Selbst ein Rauchstopp mit fünfzig gewinnt noch immer zwei Drittel der sonst verlorenen Lebenszeit zurück. Zu diesem Schluss kommt eine Studie mit über einer Million britischer Frauen. [3204]

30. Oktober 2012  –  Ärztezeitung

Ältere Mütter haben oft gesündere Kinder

Biologie ist nicht alles. Rein genetisch mag eine zwanzigjährige Mutter für ein Baby optimal sein. Jedoch zeigen amerikanische wie deutsche Studien mit über vierzigtausend Frauen ein höheres Krankheitsrisiko für den Nachwuchs bei Geburten mit zwanzig gegenüber vierzig. Ältere Mütter seien oft besser gebildet und sozial besser gestellt als junge, geben die Autoren der Studien zu bedenken. [3192]

9. Oktober 2012  –  Welt

Herzkrank: Zucker testen

Statistisch ist jede fünfte Frau und jeder siebte Mann mit Herzinfarkt Diabetiker, ohne es zu wissen. Zu diesem Ergebnis kommt eine deutsche Studie mit über zweitausend Patientinnen und Patienten. Wird Diabetes behandelt, steigen die Überlebenschancen nach Infarkt. [3191]

8. Oktober 2012  –  Ärztezeitung

Frühsport als Appetitzügler

Wer Sport treibt, um abzunehmen, tut dies mit Vorteil frühmorgens. Denn zu früher Stunde weckt körperliche Anstrengung keine Hungergefühle, sondern dämpft im Gegenteil den Appetit. Das zeigt ein Versuch mit 35 Frauen in den USA. [3176]

17. September 2012  –  Ärztezeitung

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10    Früher

Mehr



 
525 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Lebenserwartung

Icon

Wie alt Sie werden könnten. Welche positiven und negativen Faktoren dabei am wichtigsten sind.

mehr