Diabetes: Archiv 11 bis 20

Archiv zu Diabetes, 1.10.2012 bis 9.5.2013

Süssgetränke fördern Diabetes

Täglich ein grosses Glas Fruchtsaft, Nektar oder Softdrink mit Zucker oder Süssstoff erhöht das Risiko für Diabetes Typ 2 um etwa 20 Prozent. Wer mehr konsumiert, hat ein noch höheres Risiko. Das zeigt eine Auswertung europäischer Studien mit insgesamt über zwanzigtausend Personen. [3325]

9. Mai 2013  –  Ärztezeitung

Jüngere Generation wird dicker

Dass Menschen mit dem Alter zunehmen, ist bekannt. Doch junge Erwachsene sind heute so schwer wie ihre Eltern es fünfzehn Jahre später waren. Diese Generationsverschiebung haben holländische Forscher an Einwohnern der Stadt Doetinchem herausgefunden. Wie sich das auf die Gesundheit und Lebenserwartung auswirken wird, wird sich zeigen müssen. Immerhin gibt es bei den Cholesterinwerten keine Generationsverschiebung. Bei Diabetes gibt es sie nur bei Männern. [3314]

23. April 2013  –  Ärztezeitung

Herz: Risiko- und Schutzfaktoren bei Frauen

Bluthochdruck, Diabetes, Rauchen und sozialer Stress wirken bei Frauen noch schädlicher auf Herz und Kreislauf als bei Männern. Dafür ist der Schutz durch Bewegung und ein tägliches Glas (aber nicht mehr) Rotwein bei Frauen besser. Frauen unter 65 überleben einen Herzinfarkt weniger gut als gleichaltrige Männer. Niedrig dosiertes Aspirin wirkt bei Frauen besser gegen Schlaganfall, bei Männern besser gegen Herzinfarkt. Das haben Untersuchungen des Instituts für Geschlechterforschung an der Berliner Charité ergeben. [3288]

11. März 2013  –  Ärztezeitung

Fruchtzucker kann Diabetes fördern

Bei Menschen, die viel Fruchtzucker konsumieren, verschlechtern sich die Blutzucker- und Blutfettwerte. Die Körperzellen reagieren weniger gut auf Insulin, was typisch ist für die Entstehung von Diabetes Typ 2. Zu diesem Ergebnis kommt ein Laborversuch an der Universität Zürich. Fruchtzucker (Fructose) ist in vielen Softdrinks enthalten. Auch Kristall- und Würfelzucker (Sucrose) besteht zur Hälfte aus Fructose. Frisches Obst ist unbedenklich: Ein Pfund Äpfel enthält weniger Fructose als eine Dose Süssgetränk. [3260]

30. Januar 2013  –  Ärztezeitung

Blutzucker messen: Tipps für Diabetiker

Hände vor dem Stechen mit Wasser und Seife waschen, gut abtrocknen, Arm und Hand schütteln, Finger eventuell leicht massieren: Der erste Tropfen Blut liefert dann die genauesten Blutzuckerwerte. Wenn Waschen nicht möglich, den zweiten Tropfen nehmen. An Klein-, Ring- oder Mittelfinger seitlich der Fingerkuppe stechen, dort schmerzt es weniger. Lanzette nur einmal verwenden. Diese Tipps stammen von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft. [3236]

19. Dezember 2012  –  Ärztezeitung

USA: Lebenserwartung steigt, Gesundheit sinkt

Die Amerikaner leben im Durchschnitt fast zwei Jahre länger als noch vor zehn Jahren. Doch verbringen sie diese Jahre kränker als zuvor, wie der neuste US-Gesundheitsreport zeigt. Bluthochdruck und Diabetes haben zugenommen, mehr als ein Viertel der Bevölkerung ist fettleibig, und immer noch mehr als ein Fünftel raucht. Das längere Leben verdanken die Amerikaner den Fortschritten in der medizinischen Behandlung, die allerdings immer teurer wird. [3231]

12. Dezember 2012  –  Medpage Today

Dicke Diabetiker haben bessere Chancen

Menschen mit Übergewicht (BMI 25-30) erkranken im Durchschnitt öfter als Schlanke an Diabetes vom Typ 2. Doch sind sie dann tatsächlich erkrankt, überleben sie länger als Schlanke, zeigt eine britische Studie. Doch Vorsicht: Diese Statistik gilt nur für Kranke. Wer gesund und schlank ist, hat nach wie vor die besten Aussichten, nicht vorzeitig an Diabetes zu sterben. [3224]

30. November 2012  –  Ärztezeitung

Westlicher Lebensstil macht Chinesen kränker

Mit dem Wirtschaftswachstum haben viele Chinesen auch einen westlichen Lebensstil übernommen. Der bekommt ihnen offenbar nicht. Denn Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck nehmen rasant zu. Alle zehn Sekunden stirbt ein Chinese an Herzinfarkt oder Schlaganfall. Jeder zweite Chinese raucht. Das gilt auch für Ärzte, die somit ein schlechtes Vorbild geben. [3195]

12. Oktober 2012  –  Welt

Herzkrank: Zucker testen

Statistisch ist jede fünfte Frau und jeder siebte Mann mit Herzinfarkt Diabetiker, ohne es zu wissen. Zu diesem Ergebnis kommt eine deutsche Studie mit über zweitausend Patientinnen und Patienten. Wird Diabetes behandelt, steigen die Überlebenschancen nach Infarkt. [3191]

8. Oktober 2012  –  Ärztezeitung

Dicker Bauch fördert Diabetes

Das Risiko für Diabetes vom Typ 2 hängt eher von der Fettverteilung im Körper ab als vom Übergewicht. Am stärksten zu Diabetes neigen Menschen mit Fettansatz am Bauch. Nur wenig Einfluss hat dagegen Fett an anderen Stellen des Körpers. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von über siebenhundert Personen mit einem Body Mass Index über 30 in Texas. [3186]

1. Oktober 2012  –  UPI Health News

Aktueller    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10    Früher

Mehr



 
157 Kurznachrichten

Suche einschränken:
mehr als ein Suchwort eingeben.

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Diabetes

Icon

Normwerte für Blutzucker. Das Wichtigste über Typ 1 und Typ 2. Info und Tipps.

mehr