Diät: Archiv 31 bis 40

Archiv zu Diät, 27.7.2003 bis 14.6.2007

Auch das Hirn bekommt sein Fett ab

Bei Fettleibigen nimmt die weisse Masse im Hirn zu, wobei die graue Masse unverändert bleibt. Die weisse Masse enthält Fasern, die die Nervenzellen in der grauen Masse miteinander verbinden. Die weisse Farbe kommt daher, dass sie viel Fett enthält. Nimmt die weisse Masse zu, vermutet man ein höheres Risiko von Demenz. Durch Diät lässt sich die weisse Hirnmasse teilweise wieder abbauen. [1632]

14. Juni 2007  –  PubMed PMID: 17536002

Fisch hilft beim Abnehmen

Wenn ein Mann nicht nur weniger, sondern dabei auch Fisch isst, kann er in vier Wochen etwa ein Kilogramm mehr abnehmen als mit gleichvielen Kalorien ohne Fisch. Das zeigt ein isländischer Diätversuch an dreihundert Personen. Bei Frauen hat Fisch leider keine solche Wirkung. [1621]

30. Mai 2007  –  PubMed PMID: 17502874

Atkins-Diät: Rascher Erfolg, aber zu welchem Preis?

Wer mit einer Diät möglichst schnell möglichst viel abspecken will, kann dies am besten mit der Atkins-Diät. Zu diesem Schluss kommt eine Studie an dreihundert übergewichtigen Frauen in den USA, die ein Jahr lang beobachtet worden sind. Die Atkins-Diät besteht aus wenig Kohlenhydraten, viel Fett und viel Eiweiß und ist unter Fachleuten umstritten. Denn fettreiche Nahrung gilt als Risiko für Herz und Kreislauf. Zudem beweist die Studie nicht, ob man mit einer so einseitigen Diät sein Gewicht auch über mehrere Jahre tief halten kann. Eine der Gefahren, die von Diäten ausgehen, ist der so genannte Jojo-Effekt mit starken Schwankungen des Körpergewichts. [1557]

11. März 2007  –  JAMA 2007;297:969

Diät-Tipps aus Zeitschriften? Vergessen!

Wer am meisten Diät-Tipps aus Zeitschriften liest, isst am wenigsten gesund. Zumindest gilt dies für weibliche Teenager in den USA. Schädliche Praktiken, um das Gewicht zu drücken, wie etwa übermäßiges Fasten, Rauchen, Erbrechen oder Abführmittel, sind bei ihnen zwei- bis dreimal stärker verbreitet als bei Teenagern, die keine Diätspalten lesen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie an über zweitausend amerikanischen Mittel- und Hochschülern. [1503]

11. Januar 2007  –  Pediatrics 2007;119:e30

Die beste Diät gegen Homocystein

Viel Vollkorn und viel Milch und Milchprodukte, nur wenig Geflügel, sagt eine Studie an über zweitausend Jugendlichen in den USA. Homocystein, ein Stoff, der sich beim Abbau von Eiweiß im menschlichen Körper bildet, gilt als schädlich für die Gefäße. Er erhöht das Risiko für Krankheiten von Herz und Kreislauf und für Demenz. [1343]

15. Juni 2006  –  Am J Clin Nutrition 2006;83:1380

Zöliakie: Verträgliche Weizensorten züchten

Die Darmkrankheit Zöliakie wird verursacht durch eine Allergie auf den Kleber (Gluten), der im Weizen vorhanden ist. Deshalb müssen die Patienten ein Leben lang eine glutenfreie Diät halten. Nun haben Forscher gefunden, dass es Weizensorten mit günstigen Genen gibt, aus denen man durch gezielte Züchtung Sorten hervorbringen könnte, die auch für Menschen mit Zöliakie verträglich sind. Ob die Agroindustrie diesen Vorschlag aufgreifen wird, bleibt abzuwarten. [1140]

27. September 2005  –  Gastroenterology 2005;129:797

Diät, Gewicht und Blutdruck

Es gibt verschiedene Arten, fünf Kilo Übergewicht abzuspecken. Damit nicht nur das Gewicht, sondern auch der Blutdruck sinkt, ist eine Diät mit viel fettarmen Milchprodukten, Gemüse und Früchten zu empfehlen. Weniger günstig auf den Blutdruck wirkt eine klassische fettarme Diät. [1063]

10. Juni 2005  –  Am J Clin Nutrition 2005;81:983

Die Herz-Diät

Fachleute haben eine Diät zusammengestellt, die das Risiko eines Infarkts um 76 Prozent senken soll. Die Zutaten sind: Rotwein, Fisch, dunkle Schokolade, Früchte, Gemüse, Knoblauch und Mandeln. Guten Appetit! [939]

20. Dezember 2004  –  British Medical Journal 2004;329:1447

Diät gegen Hirnschlag

Viel Früchte, Gemüse, Fisch und Vollkorn wirken günstig gegen Hirnschlag. Viel rotes Fleisch, behandeltes Fleisch, Feingebäck und Süßes können Hirnschlag fördern. Das zeigt eine Studie bei über 70000 Frauen in den USA. [896]

20. Oktober 2004  –  Stroke 2004;35:2014

Entzündung stört Diät

Wer zu viel Cholesterin im Blut hat, muss oft Diät halten, um den Spiegel des gefährlichen Fettes zu senken. Doch Entzündungen in den Wänden der Blutgefäße können einen Strich durch diese Rechnung machen: Sie vermindern die Wirkung der Diät. Viel Bewegung ist ein gutes Mittel, die Entzündungen zu bekämpfen. [542]

27. Juli 2003  –  Circulation 2003;108:150

Aktueller    1   2   3   4   5    Früher

Mehr



 
44 Kurznachrichten

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Diäten

Icon

Sechs Kategorien: Welche zum Abnehmen taugen und welche nicht. Tipps gegen den Jojo-Effekt.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr

Abnehmen

Icon

Abnehmen oder nicht? Finden Sie es heraus. Als Gewichts-Manager ein sinnvolles Ziel berechnen.

mehr