Diät: Archiv 21 bis 30

Archiv zu Diät, 6.7.2007 bis 2.11.2009

Schützt Mittelmeerdiät vor Alzheimer?

Die so genannte Mittelmeerdiät mit viel Gemüse, Salat, Obst, Fisch, Knoblauch, Olivenöl und täglich einem Glas Rotwein hat sich als gesund für Herz und Kreislauf erwiesen. Nun zeigen zwei neue Studien aus Frankreich und den USA, dass sie auch gegen Alzheimer einen gewissen Schutz bieten könnte: Einerseits sinkt das Risiko, krank zu werden, und bei einer Erkrankung schreitet diese langsamer fort. Um dies zu erhärten, sind aber weitere Studien nötig. [2146]

2. November 2009  –  PubMed PMID: 19834324

Grüntee trinken, trainieren und abspecken

Wer sein zu hohes Gewicht reduzieren will, kommt mit einer Methode allein nicht weit, sei es Diät oder sportliches Training. Nur die Kombination aus beiden verspricht Erfolg. Eine aussichtsreiche Kombination ist kürzlich in einer Studie an über hundert übergewichtigen Personen in den USA gefunden worden: Grüntee und Bewegung. Grüntee kurbelt die Fettverbrennung an, allerdings verbrennt sich das Fett nicht von selbst. Nur wer sich auch mehr bewegt, wird die überflüssigen Pfunde und Kilos los.  [2011]

31. Dezember 2008  –  PubMed PMID: 19074207

Mittelmeerdiät gut für Asthmatiker

Asthmatiker leiden weniger an Anfällen, wenn sie sich gesund ernähren und viel frische Früchte essen. Vor allem auch die Mittelmeerdiät hat sich als günstig gegen Asthma erwiesen. Auch der Verzicht auf Alkohol lohnt sich. Dies zeigt eine Studie an über hundertsiebzig Asthmatikern in Portugal. [1904]

14. Juli 2008  –  PubMed PMID: 18588559

Depression beim Abehmen

Wer abspeckt, könnte mit dem Fett oft auch einiges an guter Stimmung verlieren. Zu diesem Schluss kommt eine Studie an elf fettleibigen Männern in Kanada, die an einem Diät- und Sportprogramm teilgenommen haben: Mit dem Verlust von elf Prozent des Körpergewichts nahmen die depressiven Symptome deutlich zu. [1836]

2. April 2008  –  PubMed PMID: 18347657

Salzarme Kost ist schlecht bei hohem Blutdruck

Entgegen früheren Empfehlungen hat salzarme Diät keine günstige Wirkung bei hohem Blutdruck. Im Gegenteil verschlechtert sie die Werte der Blutfette in eine Richtung, die als ungesund gilt, und erhöht die Tendenz zu Entzündungen. Das zeigt ein Diät-Versuch mit über vierzig Patienten in Sao Paulo. [1808]

21. Februar 2008  –  PubMed PMID: 18262533

Skalpell statt Bewegung und Diät

Schlankheit ist in führenden amerikanischen Frauenmagazinen nach wie vor ein grosses Thema. Doch während früher Sport und Diät im Vordergrund standen, hat sich das seit den neunziger Jahren geändert. Jetzt berichten die Magazine öfter über chirurgische Mittel, um schlank zu werden. [1739]

13. November 2007  –  PubMed PMID: 17984633

Vegetarierinnen leiden eher Mangel an Eisen

Frauen, die rein vegetarisch leben, nehmen wohl ebenso viel Eisen zu sich wie jene, die auch Fleisch, Fisch und Geflügel essen. Doch kann der Körper das Eisen mit oder aus Fleisch besser aufnehmen. Die Eisenwerte im Blut sind daher bei fleischloser Kost in der Regel tiefer, wie ein Diätversuch an über fünfzig jungen, gesunden Frauen gezeigt hat. [1737]

9. November 2007  –  PubMed PMID: 17982706

Diät-Botschaften können Essstörungen fördern

Empfehlungen, gesund zu essen, können auch unerwünschte Nebenwirkungen haben, indem sie unbegründete Ängste vor Übergewicht wecken und bei gewissen Personen sogar die Tendenz zu Bulimie oder Anorexie steigern. Das zeigt eine Studie bei über hundert Personen in den USA. [1722]

19. Oktober 2007  –  PubMed PMID: 17922535

Dorsch: Eiweiss gegen Diabetes

Fisch gilt vor allem wegen der Omega-3-Fette als gesund. Nun zeigt ein Diätversuch in den USA, dass auch das Eiweiss vom Dorsch günstig wirkt: Bei Patienten mit Vorstufen zu Diabetes vom Typ 2 verbessern sich die Zuckerwerte. [1673]

13. August 2007  –  PubMed PMID: 17682120

Steinzeitdiät gesünder als Mittelmeerdiät

Die Steinzeitdiät, bestehend aus magerem Fleisch, Fisch, Früchten, Blatt- und Wurzelgemüse, Eiern und Nüssen hat in einem Test der schwedischen Universität Lund besser abgeschnitten als die Mittelmeerdiät, bestehend aus Vollkorn, mageren Milchprodukten, Gemüse, Früchten, Fisch, Ölen und Margarine. Die grössten Vorteile der Steinzeitdiät liegen in ihrer günstigen Wirkung auf den Zuckerhaushalt, was Diabetes vorbeugt. [1648]

6. Juli 2007  –  PubMed PMID: 17583796

Aktueller    1   2   3   4   5    Früher

Mehr



 
44 Kurznachrichten

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Diäten

Icon

Sechs Kategorien: Welche zum Abnehmen taugen und welche nicht. Tipps gegen den Jojo-Effekt.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr

Abnehmen

Icon

Abnehmen oder nicht? Finden Sie es heraus. Als Gewichts-Manager ein sinnvolles Ziel berechnen.

mehr