BMI: Archiv

Archiv zu BMI, 20.3.2010 bis 30.5.2014

Jeder dritte Mensch weltweit übergewichtig

Weltweit seien 2,1 Milliarden Menschen übergewichtig, hat eine in der Zeitschrift Lancet veröffentlichte Studie ergeben: Bei den Männern beträgt der Anteil 37 Prozent, bei den Frauen 33 Prozent. In den Industrieländern sind vor allem Männer übergewichtig, in den Entwicklungsländern eher Frauen. Die veröffentlichten Zahlen könnten allerdings zu hoch sein, weil sie das Alter und Geschlecht der untersuchten Personen nicht berücksichtigen. Mehr Info zu diesem Thema: de.smartbmicalculator.com. [3451]

30. Mai 2014  –  Ärzteblatt

Übergewichtige leben etwas länger

Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) zwischen 25 und 30 haben eine um 6 Prozent geringere Sterblichkeit als solche mit dem Normalgewicht von BMI 20 bis 25. Das zeigt die bisher grösste Auswertung von 97 Studien mit insgesamt gegen drei Millionen Teilnehmern. Dafür gibt es drei mögliche Erklärungen: Körperfett hilft Krankheiten besser zu überstehen, Übergewichtige gelten als gefährdet und werden deshalb besser medizinisch betreut, und der BMI ist kein geeignetes Mass, um das Körpergewicht zu beurteilen. [3242]

3. Januar 2013  –  Ärzteblatt

Dicke Diabetiker haben bessere Chancen

Menschen mit Übergewicht (BMI 25-30) erkranken im Durchschnitt öfter als Schlanke an Diabetes vom Typ 2. Doch sind sie dann tatsächlich erkrankt, überleben sie länger als Schlanke, zeigt eine britische Studie. Doch Vorsicht: Diese Statistik gilt nur für Kranke. Wer gesund und schlank ist, hat nach wie vor die besten Aussichten, nicht vorzeitig an Diabetes zu sterben. [3224]

30. November 2012  –  Ärztezeitung

Dick und fit lebt länger als Schlank und faul

Bewegung ist wichtiger für ein gesundes und langes Leben als das Körpergewicht. Das zeigt eine Analyse von Daten aus sechs Studien mit insgesamt über sechshunderttausend Personen im Alter von zwanzig bis neunzig Jahren: Körperlich aktive Dicke mit einem Body Mass Index BMI von 30 bis 35 leben im Durchschnitt drei Jahre länger als inaktive Menschen mit einem «normalen» BMI zwischen 19 und 25. [3211]

8. November 2012  –  Focus

Bauchfett schadet Schlanken am meisten

Wenn schon Fettansatz, dann bitte nicht nur am Bauch, sondern überall: Wer einen dicken Bauch hat, sollte am besten auch einen hohen Body Mass Index (BMI) haben. Dann ist die Lebenserwartung höher als mit Normalgewicht. Zu diesem Schluss kommt eine amerikanische Studie mit über zwölftausend Personen. [3166]

31. August 2012  –  Welt

Dicker Bauch stärkt schwaches Herz

Bei Herzinsuffizienz, also schwacher Pumpleistung des Herzens, verlängert ein dicker Bauch oder ein hoher Body Mass Index BMI das Leben. Wie schon frühere Studien kommt jetzt auch eine neue am medizinischen Zentrum der Universität von Kalifornien in Los Angeles zu diesem Schluss. Über zweitausend Personen beiden Geschlechts sind untersucht worden. Man vermutet, dass Fettreserven dem schwachen Herzen mehr Energie liefern, und dass mehr Fette im Blut Entzündungen hemmen. [3142]

13. Juli 2012  –  Ärztezeitung

Neuer Körperfett-Index nicht besser als BMI

Der Body-Mass-Index (BMI) unterscheidet nicht zwischen Fett und Muskeln. Deshalb sollte der neue Body-Adiposity-Index (BAI) ein besseres Mass für den Körperfettanteil liefern. Jetzt haben deutsche Forscher bei mehr als dreihundert Personen das Körperfett exakt gemessen. Fazit: Die neue komplizierte Formel des BAI (Hüftumfang in cm, geteilt durch Körperlänge in m hoch 1,5, minus 18) schneidet nicht besser ab als die einfache Formel des BMI (Gewicht in kg, geteilt durch das Quadrat der Körperlänge in m). [3051]

23. Februar 2012  –  Ärzteblatt

Bauchfett, nicht BMI verkürzt das Leben

Ein dicker Bauch steigert das Risiko, bald zu sterben, um 70 Prozent. Ein hoher Body Mass Index (BMI) senkt dagegen dieses Risiko um etwa ein Drittel. Zu diesem Schluss kommt die Auswertung von fünf Studien bei insgesamt über fünfzehntausend Personen. Ob Fett der Gesundheit schadet oder nicht, hängt also sehr davon ab, wo es sich ansetzt. Fett am Bauch beeinflusst den Stoffwechsel viel stärker als anderswo im Körper. Deshalb sagt der Bauchumfang und dessen Verhältnis zur Körpergrösse (WHtR) mehr über die Gesundheitsrisiken aus als der Body Mass Index. [2858]

3. Mai 2011  –  Medpage Today

Bauchspeck ist Risiko auch bei Normalgewicht

Frauen mit einem Bauchumfang von mehr als 110 cm haben ein doppelt so hohes Risiko, vorzeitig zu sterben als mit 75 cm und weniger. Bei Männern gilt dasselbe für mehr als 120 cm verglichen mit weniger als 90 cm. Das Gewicht oder der Body Mass Index spielen dabei keine Rolle: Auch ein idealer BMI von 23 garantiert keine gute Gesundheit, wenn sich Fett am Bauch ansetzt. Im Gegenteil: Bei normalgewichtigen Frauen erhöhen 10 cm mehr Bauchfett das Risiko um 25 Prozent, bei übergewichtigen Frauen nur gerade um 13 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie an über fünftausend Frauen und neuntausend Männern in den USA. [2687]

12. August 2010  –  Ärztezeitung

Fettwelle rollt aus den USA auf uns zu

Die amerikanischen Kinder werden immer dicker: Schon 7,3 Prozent der Buben und 5,5 Prozent der Mädchen sind extrem fettleibig - also mit einem Body Mass Index BMI 35 und mehr. Der Trend zeigt nach oben, auch in Deutschland. Dort gelten schon über 6 Prozent der Kinder als fettleibig, mit einem BMI 30 und mehr. Experten befürchten enorme gesundheitliche Probleme in zehn bis zwanzig Jahren, da Fettleibigkeit die gesunde Lebensspanne um zehn bis zwanzig Jahre verringert. [2486]

20. März 2010  –  Spiegel

Aktueller    1   2   3   4   5    Früher

Mehr



 
49 Kurznachrichten

 

Ähnlich

Alle Themen

Meistgelesen

Fitness

Icon

Kleines Fitness-1x1 für Training und Erholung. Selbsttest: Wie fit sind Sie? Fitnessfaktoren.

mehr

Ernährung

Icon

Tagesbedarf an Vitaminen, Flüssigkeitt, Energie, Fett, Salz usw. Bausteine und ihre Wirkungen.

mehr

Body Mass Index

Icon

Intelligenter BMI-Rechner: Neue Formel nach Alter und Geschlecht. Mit Grafik und Kommentaren.

mehr

WHtR statt BMI

Icon

Messen Sie Ihren Bauchumfang statt Ihr Gewicht. Was Ihr Wert aussagt, gestützt auf Forschung.

mehr

Abnehmen

Icon

Abnehmen oder nicht? Finden Sie es heraus. Als Gewichts-Manager ein sinnvolles Ziel berechnen.

mehr

Kalorienrechner

Icon

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf, messen Sie Ihre Kalorienzufuhr und kontrollieren Sie Ihre Energiebilanz!

mehr