MMS und Jim Humble - die Fakten

Die «MMS»-Kur, erklärt von ihrem Erfinder.

Was ist MMS?

Miracle Mineral Supplement, angebliche Wunder-Mineral-Ergänzung, erfunden von Jim Humble.

MMS wird als Mittel gegen eine fast endlose Liste von Krankheiten angepriesen.

Die Gesundheitsbehörden der Schweiz (BAG), Frankreichs, der USA (FDA) und Kanadas warnen dringend vor dem Gebrauch.

Ein bisschen Chemie

Natriumchlorit (NaClO2) ist ein Salz, gebildet aus Natrium und chloriger Säure.

Nicht zu verwechseln mit Natriumchlorid (NaCl), Kochsalz, gebildet aus Natrium und Salzsäure.

News zu Mineralstoffe

Was Jim Humble im Video behauptet

Chlordioxid ist der Wirkstoff: Richtig. Dem MMS muss man Säure beimischen, dann zersetzt sich das Natriumchlorit, wobei Chlordioxid entsteht.

Ungefährlich: Falsch. Natriumchlorit ist giftig, 25-200 mg pro Kilogramm Körpergewicht können tödlich sein. Chlordioxid ist sehr giftig, schon weniger als 25 mg pro Kilogramm Körpergewicht können zum Tod führen. mehr

Nur schwach oxidierend: Falsch. Chlordioxid ist stark oxidierend. mehr

Nur gegen Schlechtes: Falsch. Die wohl absurdeste Behauptung im Video. MMS soll nur schlechte Substanzen oxidieren und gute verschonen, soll nur schädliche, nicht aber nützliche Bakterien töten. Chlordioxid ist eine einfache chemische Substanz. Sie oxidiert alles, was ihr in die Quere kommt, solange ihr chemisches Potential dazu ausreicht.

Schwache Erreger: Falsch. Schädliche Erreger sind nicht weniger vital als nützliche Bakterien. (Jim Humble ist nicht Arzt oder Biologe, sondern Ingenieur.)

Keine Nebenwirkungen: Falsch. Siehe Zitate rechts.
 

Zehn Indizien für Quacksalberei

Der Verdacht auf Quacksalberei ist umso dringender, je mehr der folgenden zehn Punkte bzw. Behauptungen der Vermarkter und Anwender zutreffen. MMS kommt nach dieser Bewertung auf 9 Punkte:

  • exotische Herkunft *
  • soll heilen, wo Schulmedizin versagt
  • viele Erfahrungen, aber keine Studien
  • gegen sehr viele Krankheiten
  • Besserung ist stets Erfolg des Mittels
  • ist an einzelne Personen gebunden
  • soll keine Nebenwirkungen haben
  • kompliziert in der Anwendung
  • obwohl lange bekannt, nie offiziell anerkannt
  • unverständlich, warum nicht zugelassen

*) MMS an sich ist nicht exotisch. Nur seine Erfindung geschah in Afrika.

Quelle: Arznei-Telegramm
 

Einige MMS-Anwendungen

  • Verbrennungen
  • Krebsfrüherkennung
  • Krebsbehandlung
  • Schweinegrippe und saisonale Grippe
  • Halsschmerzen
  • Pilzbefall
  • HIV und Aids
  • Malaria
  • Herpes
  • Tuberkulose
  • Mund- und Zahnpflege
  • Zahnfleischentzündung
  • Entzündungen der Nase, der Nebenhöhlen und der Bronchien
  • Lungenentzündung
  • Hauterkrankungen, inkl. schwarzer Hautkrebs
  • ... (unvollständige Liste)

Quelle: Jim Humble

Die MMS-Szene

Die folgenden Links sind nur zur Anschauung gedacht. Der Verfasser distanziert sich von den Inhalten dieser Websites und warnt davor, die dort publizierten Ratschläge zu befolgen oder Produkte zu kaufen.

Werbung auf dieser Seite

Die Vermarkter von MMS werden ihre Angebote auf den Werbeflächen präsentieren. Wie Sie sich leicht selbst überzeugen können, sind die Preise überrissen für eine Substanz, die als Wasserreiniger sehr viel günstiger zu haben ist.

Auf einem der obigen Links ist sogar der verantwortungslose Rat zu finden, Wasserreiniger zu kaufen und dann als Medikament selbst zu dosieren!

Zu Nebenwirkungen

« ... die Nebenwirkungen sind heftig. Schwindelgefühl, Taubheit auf den Ohren, unscharfes Sehen, verschwommene Gedanken, die klare Artikulation verhindern, Antriebslosigkeit, Müdigkeit und (besonders ärgerlich für meine Frau) Erektionsprobleme.

... Die Übelkeit und vor allem die Magenschmerzen und im Bauchbereich, verbunden mit ständigem Aufstoßen, die auch meinen Schlaf behindern, sind wirklich schlimm. Also ich weiß nicht genau, wie ich es jetzt handhaben werde.»

Quelle: Uwe im MMS Selbsthilfeforum

«Wenn die Einnahme von MMS zu Unwohlsein führt, dann ist das immer ein gutes Zeichen. Jede Veränderung ist ein Zeichen dafür, dass das MMS wirkt und schädliche Bakterien, Viren, Schimmel- und Hefepilze sowie Parasiten abtötet.

Durch die toten Organismen entstehen Giftstoffe. Diese lösen die so genannte Herxheimer-Reaktion aus.»

Quelle: jimhumblemms.de

Links

MMS-Kritik

Chemie

Giftigkeit